Rijkswaterstaat ist die Exekutivbehörde des niederländischen Ministeriums für Infrastruktur und Wasserwirtschaft. Die Behörde verwaltet und entwickelt Hauptstraßen, Hauptwasserstraßen und Hauptwassersysteme im Auftrag des Ministeriums. Die Hauptaufgaben der Behörde sind ein reibungsloser und sicherer Verkehrsfluss, die Instandhaltung und Verbesserung des Wasserstraßensystems und der Hochwasserschutz.

Rijkswaterstaat Utrecht

Seit 2019 nutzt Roni Ahmad Alvero-Möbel-Management (AMM) für Rijkswaterstaat. Dieses System bietet rund um die Uhr einen Überblick darüber, über welche Büromöbel man verfügt und welche man braucht. Mittlerweile sind 64.000 Möbelstücke an mehr als 200 Standorten mit RFID-Tags versehen und alle relevanten Informationen im System gespeichert. So kann Roni als Vermittler für kreislauforientierte Büroeinrichtung tatsächlich Angebot und Nachfrage zusammenbringen.

DE_LANG_AMM_METSUBS_WEBSITE

Inventarisierung, Kennzeichnung und Registrierung von 64.000 Möbelstücken an über 200 Standorten

Rijkswaterstaat Meubel Management

Roni Ahmad – Vermittler für kreislauforientierte Büroeinrichtung bei Rijkswaterstaat (RWS). Kritisch, analytisch, gastfreundlich und teamfähig sind die Worte, die Roni gut beschreiben. Roni freut sich, wenn er andere dazu motivieren kann, ihre Talente zu entdecken und zu nutzen. Sein Ziel ist es, in einem Umfeld zu brillieren, in dem der Fokus auf einer Zukunft liegt, die aus einer persönlichen Vision entsteht.

Die Stelle eines Vermittlers für kreislauforientierte Büroeinrichtung ist neu bei RWS. Roni kann seine Rolle also auf seine eigene Art und Weise ausfüllen, indem er das richtige Gleichgewicht zwischen vorübergehenden Bedürfnissen und den Folgen der getroffenen Entscheidungen findet. Sein Bestreben, die Welt ein wenig besser zu machen, zieht sich wie ein roter Faden durch seine Arbeit. „Es wird immer noch zu viel auf den Besitz und zu wenig auf die Nutzung von Büromöbeln gesetzt. Wir haben 64.000 Möbelstücke und sollten in der Lage sein, noch viel mehr damit zu machen. Dies können wir erreichen, indem wir so viele Möbel wie möglich umverteilen und sicherstellen, dass sie dort landen, wo sie tatsächlich gebraucht werden“, so Roni. Er fährt fort: „Es beginnt mit den richtigen Erkenntnissen und den entsprechenden Tools, um diese Bewegungen zu verwalten. Alvero-Möbel-Management kann einen großen Beitrag dazu leisten. Weil man genau weiß, was vorhanden ist und wo es sich befindet, in welchem Zustand es ist, wann es gewartet werden muss und was man braucht, können ‚neue gebrauchte‘ Möbel einem (anderen) Ziel gewidmet werden und einen vorübergehenden Bedarf decken“, sagte Roni.

„Nehmen wir das Wartungsprogramm im Möbelverwaltungssystem: Dieses Programm zielt darauf ab, einen Bürostuhl so lange wie möglich zu nutzen, indem er rechtzeitig gereinigt, repariert oder neu gepolstert wird. Das System bietet Einblicke, die es ermöglichen, Entscheidungen zu treffen und zu begründen. Wenn ein Bürostuhl dann an einem Standort überflüssig wird, ermöglicht es das System, ihn an anderer Stelle innerhalb von RWS anzubieten, sodass dieses Möbelstück wieder genutzt werden kann.“ Jedes neue Möbelstück erfordert Rohstoffe, die immer knapper werden. Außerdem steigen die Preise für neue Rohstoffe stetig. Durch die ständige Weiternutzung von Möbeln können die meisten Gewinne erzielt werden - in Bezug auf Geld, Verständnis für die Nutzung von Primärressourcen und die Reduzierung von CO2-Emissionen.

Roni Ahmad

AMM bietet Einblicke, die es Rijkswaterstaat ermöglichen, sich mit dem Fluss zwischen Angebot und Nachfrage zu bewegen.

Darüber hinaus kann er den Stakeholdern innerhalb von RWS jederzeit relevante (finanzielle) Managementinformationen liefern, um Entscheidungen zu treffen und Ziele zu erreichen. Roni träumt bereits insgeheim davon, dass bald alle niederländischen Behörden an das Möbelmanagementsystem angebunden sind, sodass alle Möbel leicht ihren Weg an ihren neuen Platz finden können.

Mit der Ankunft von Roni hat RWS begonnen, die planmäßige Programmierung anhand der R-Leiter vorzunehmen, was auf den Grad der Kreislauffähigkeit hinweist. Je höher eine Strategie auf der R-Leiter steht, desto mehr entspricht sie dem Kreislaufprinzip. Die ersten Schritte sind nun mit der Inventarisierung, Kennzeichnung und Registrierung von 64.000 Möbelstücken getan, aus denen so viele relevante Daten wie möglich abgerufen werden. Mit diesen Daten begann RWS mit der Verwaltung der Möbel. Der Schwerpunkt liegt zunehmend auf der Instandhaltung, Reparatur, Überholung und internen Wiederverwendung von Möbeln. „Wir befinden uns jetzt im Anfangsstadium. Das ultimative Ziel ist es, ‚neue gebrauchte‘ Möbel auch extern zu verwenden oder extern anbieten zu können“, schließt Roni.

R ladder rijkswaterstaat
Rijkswaterstaat circulair werken in 2030

Rijkswaterstaat möchte bis 2050 vollständig nach dem Kreislaufprinzip arbeiten. Eine nachhaltige Strategie zielt darauf ab, dass die Kategorie Büromöbel bereits 2030 nach dem Kreislaufprinzip geführt wird. Rijkswaterstaat möchte so wenig (neue) Möbel wie möglich kaufen und verwendet hauptsächlich Produkte, Teile und Materialien, die bereits existieren, damit möglichst wenig Primärrohstoffe verwendet werden. Wichtig dabei ist, diesen Schritt gemeinsam zu gehen - zuerst innerhalb von RWS und dann innerhalb aller Behörden.

Credits

Rijkswaterstaat Utrecht
Roni Ahmad

Partner
Nowy Styl Nederland
Patrick van Dommelen

 
  

Sie möchten den vollständigen Fall in einer PDF-Datei mit zusätzlichem Bildmaterial erhalten?

Geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein und wir senden Ihnen das Fallbeispiel.

 
  

Sind Sie selbst an einer Zusammenarbeit interessiert?

Welche Frage Sie auch immer haben, Alvero hat immer eine Lösung für Ihr Arbeitsumfeld, egal ob vorübergehend oder strukturell. Kontaktieren Sie Herr Faber und besprechen Sie Ihre Wünsche, dann bieten wir Ihnen eine persönliche Lösung.
+49 160 30840-74 anrufen

E-Mail [email protected]

 

Jos Faber