Pilotprojekt Einrichtung Blended Learning

Veränderungen im Bildungswesen werden von allen Seiten vorangetrieben. Corona hat die Art und Weise, wie wir arbeiten, drastisch verändert, während das Blended Learning aus den eigenen Reihen auf dem Vormarsch ist. Die entscheidende Frage ist, ob eine Schule, ihre Räume und deren Einrichtung noch zu dieser neuen Form der Bildung passen, in der Online- und Offline-Unterricht und Zusammenarbeit eng miteinander verknüpft sind. Kann sich das Lernumfeld daran anpassen, wenn dies erforderlich ist? Gemeinsam mit einem Innenarchitekten entwickelte Curio das Pilotprojekt „De Proeftuin“, mit Alvero als Partner für die richtigen Möbel. Auf die Einrichtung und Fertigstellung von „De Proeftuin“ folgt eine Phase des Lernens und Experimentierens. Dies war eine großartige Gelegenheit, miteinander ins Gespräch zu kommen.
Vom Krankenhaus zum Ausbildungszentrum

Vom Krankenhaus zum Ausbildungszentrum

Draußen stehen wir atemlos vor dem wunderschönen Gebäude, das eine Reihe von Curio-Studiengängen beherbergt - ein monumentales Gebäude am Wilhelminasingel in Breda, gegenüber dem Koepelgevangenis-Gefängnis, das früher als Ignatius-Krankenhaus diente. Das Krankenhaus wurde 1922 mit 225 Betten, Operationssälen, einem Röntgenraum, einem Labor und einer Entbindungsstation eröffnet. Die Schwestern hatten ihre eigene Kapelle und es gab eine Wäscherei, eine Bäckerei und einen großen Gemüsegarten neben dem Gebäude. Nach dem Bau eines neuen Krankenhauses wurde der Komplex vom ROC Florijn College übernommen und als Bildungseinrichtung genutzt. Mittlerweile beherbergt Curio in dem Gebäude verschiedene Studiengänge in den Bereichen Wirtschaft und Unternehmertum.

Und vom Callcenter zum Blended Learning

Curio stellt fest, dass immer mehr maßgeschneiderte Lösungen erforderlich sind, um Studierende maximal zu motivieren. In einer (hybriden) Lernumgebung können Studierende einerseits ihre Ausbildung stärker selbst in die Hand nehmen und andererseits projektorientierter arbeiten - gemeinsam mit anderen Studentinnen und Studenten und Unternehmen. Oft treffen sich kleine Gruppen für kurze Besprechungen, oder sogar mehrere Gruppen in einem einzigen Raum. Mit anderen Worten: Hybride Bildung und Blended Learning. Manchmal wird in der Schule gearbeitet, ein anderes Mal von verschiedenen Orten innerhalb und außerhalb des Gebäudes aus. Ein Gebäude mit wunderschönen hohen Decken eignet sich normalerweise nicht dafür. Höchste Zeit also, das Gebäude besser auf die Bildung der Zukunft auszurichten.

Und vom Callcenter zum Blended Learning

Fertigstellen, überwachen, anpassen

„De Proeftuin“ konzentriert sich in erster Linie auf die Funktionen eines Callcenters, eines der Unterrichtsfächer von Curio. Im Callcenter-Raum sollte ein Fach wie Englisch genauso gut unterrichtet werden können. Eine ähnliche Flexibilität wird von den anderen Unterrichtsräumen erwartet. Für das Pilotprojekt werden zwei ehemalige Unterrichtsräume komplett leergeräumt, wobei ein Raum nach einem dynamischen und unabhängigen Konzept eingerichtet und der andere offen und gemeinschaftlich gestaltet wurde.

„De Proeftuin“ konzentriert sich in erster Linie auf die Funktionen eines Callcenters, eines der Unterrichtsfächer von Curio. Im Callcenter-Raum sollte ein Fach wie Englisch genauso gut unterrichtet werden können. Eine ähnliche Flexibilität wird von den anderen Unterrichtsräumen erwartet. Für das Pilotprojekt werden zwei ehemalige Unterrichtsräume komplett leergeräumt, wobei ein Raum nach einem dynamischen und unabhängigen Konzept eingerichtet und der andere offen und gemeinschaftlich gestaltet wurde.

Fertigstellen, überwachen, anpassen

Blended Innenraumdesign

Die Bildungsaktivitäten bei Curio sind jetzt und in Zukunft eine Mischung aus Online-Lernen und Lernen vor Ort. Um dies zu erreichen, wird Blended Learning eingesetzt, eine intelligente Mischung aus physischen und Online-Interaktionen. Schülerinnen und Schüler sowie Studierende werden zu einer aktivierenden Bildung ermutigt, sowohl in der Schule als auch aus der Ferne. Ein derartiges gemischtes Angebot variiert je nach Zielgruppe, Schule und Studiengang - und die Möbel im Lernumfeld müssen damit mithalten.

Bei Curio eingesetzte Produkte

Alvero macht Anpassungen möglich

Da sich diese Entwicklungen auch langfristig durchsetzen werden, beschließt Curio schließlich, Möbel zu kaufen und damit zu besitzen. Jedoch ist der Wandel auch im Bildungswesen die einzige Konstante. Um auch weiterhin mit diesen Entwicklungen Schritt halten zu können, ist das (teilweise) Mieten von Möbeln eine ideale Lösung. Zudem handelt es sich um eine schnelle Lösung, da die gekauften Möbel aufgrund der Knappheit niemals rechtzeitig für dieses Pilotprojekt hätten geliefert werden können. Gemietete Möbel geben Studierenden und Lehrkräften Raum zum Ausprobieren, Spielen und Verändern. Welche Konzeptmerkmale funktionieren, ohne dass dies direkte Auswirkungen auf die Kosten hat? Auf der Grundlage dieser Erfahrungen kann die Blended-Einrichtung auf mehrere Unterrichtsumgebungen und Studiengänge ausgeweitet werden. Mit Alvero als Partner setzen Sie Blended Learning in die Praxis um.

Konzept 1: dynamisch und eigenständig

Die Funktion dieses Raums ist es, in Ruhe zu arbeiten, allein oder mit Studienkolleginnen und -kollegen, die woanders sitzen. Der Raum ist mit Teppichboden in verschiedenen Farben ausgestattet und die Möbel bestehen teilweise aus Soft-Seating. Die ModiPlus-Sofas sind modular aufgebaut, sodass sie sich leicht bewegen und kombinieren lassen. Die große BOW-Box in der Mitte des Raums bietet zusätzliche Privatsphäre beim Telefonieren. Der gesamte Raum wirkt schalldämpfend und schafft eine ruhige Atmosphäre, die durch die weichen und bequemen Möbel noch verstärkt wird.
Konzept 1: dynamisch und eigenständig

Konzept 2: offen und gemeinschaftlich

Wie der Name schon sagt, ist dieser Raum für Gruppenarbeit gedacht – sowohl im Raum selbst als auch aus der Ferne. Ein Teil des Raums ist mit Hochtischen gefüllt, die leicht verschoben und aneinander gestellt werden können. Im anderen Teil des Raums steht ein langer Tisch für mindestens 10 Personen. Für die Callcenter-Funktion ist dieser Tisch mit leicht beweglichen akustischen Trennwänden ausgestattet. Bequeme, farbenfrohe Vitra-Bürostühle vervollständigen die Einrichtung. Dieses Design sorgt für eine andere Dynamik bei der Zusammenarbeit. Beide Räume sind mit einem großen Visual an der Wand ausgestattet, wobei dieses Visual eingerahmt ist, sodass das Motiv nach einer gewissen Zeit relativ einfach geändert werden kann. Darüber hinaus hat das Visual eine angenehm dämpfende akustische Wirkung.

Konzept 2: offen und gemeinschaftlich

Wann ist das Projekt ein Erfolg?

Das ist die Frage, die wir uns gegenseitig gestellt haben. Tatsächlich war das Pilotprojekt bereits nach wenigen Tagen ein Erfolg. Die Schülerinnen und Schüler und Studierenden sind begeistert und experimentieren fleißig mit den Möbeln in diesem Raum. Das können sie auch in Zukunft tun, denn eine andere Gruppe hat möglicherweise andere Bedürfnisse und Vorlieben.

 Credit

Curio
Steven van Ringelestijn, Abteilungsleiter Wirtschaft und Unternehmertum
Helga van Wouwe, leitende Facility-Angestellte
Wouter Michielsen, Bildungsmanager
Bas Kroot, Dozent Sales und Marketing

Innenarchitektur und Dekoration
Sandra Buermans, Project Managerin Hospitalityprojects
Sander Buijs, Innenarchitekt

Sind Sie selbst an einer Zusammenarbeit interessiert?

Welche Frage Sie auch immer haben, Alvero hat immer eine Lösung für Ihr Arbeitsumfeld, egal ob vorübergehend oder strukturell. Kontaktieren Sie Frau Cvetkovski und besprechen Sie Ihre Wünsche, dann bieten wir Ihnen eine persönliche Lösung.

Tatjana Alvero